7 - Der Kalvarienberg

Ansichten : 779

Beschreibung

Die Reinszenierung von Kreuzigung Jesu zu schauen ist schwer. Doch warum beharren die Christen so eifrig darauf, sich auf diesem grausamen Ereignis zu konzentrieren? Viele Leute möchten Jesus als einen gutmütigen Mann oder gar einen Propheten behalten, seine Kreuzigung jedoch bestreiten. Die Kreuzigung Jesu bestreiten verdirbt Gottes gnadenolle Tat für die ganze Menschheit. Durch die Kreuzigung Jesu wurde mit Christi auch unsere sündhafte Natur getötet und auf dem Kreuz vernagelt. Gott hat verkündet, dass unsere sündhafte Natur nichts Gutes hervorbringen kann. Er betrachtet die Sünde als höchst verdorben und nutzlos durch Todesurteil für ihn und die Vernagelung am Kreuz. Durch diese schmerzhafte Handlung der Kreuzigung jedoch hat Gott die sündhafte Natur derjenigen getötet, die ihre Sünden gebüßt haben und an Jesus Christ geglaubt haben. Apostel Paulus schreibt an die Römer 6:6, dass die Anhänger des Christentums “mit ihm gekreuzigt wurden." Er sagt zu den Römern weiter 6:11, “ erachtet auch ihr euch als tot für die Sünde, aber lebendig für (den) Gott in Christus Jesus.” Der Welt scheint dieser Glaube komisch. Diese grausame Tat hat jedoch der Welt den größten Segen gebracht und erreicht, was die menschliche Weisheit nicht erreichen konnte – die Befreiung der Menschen von der Fesselung der Sünden.